Tagesschulung DVGW GW 129 und VDE|FNN S 129 „Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsleitungen und -anlagen“ zur Sicherheit auf der Baustelle

Die Tagesschulung „Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorg-ungsanlagen und -leitungen“ auf Grundlage des DVGW-Regelwerkes, Technischer Hinweis GW 129 sowie des Technischen Hinweises S 129 des VDE|FNN dient der Sicherheit und der Verhütung von Unfällen und Schäden bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsanlagen und -leitungen.

 

Zum Nachweis der Qualifizierung erhalten alle Schulungsteilnehmer einen bundesweit gültigen und personalisierten Ausweis der Initiative BALSibau mit 5 Jahren Gültigkeit und ein Zertifikat.

 

Ziel

 

Ziel der Schulung ist es, allen an oder in Leitungsnähe von Versorgungsanlagen und -Leitungen Arbeitenden zu helfen, das Schadensrisiko so weit wie möglich zu verringern - vor allem durch

vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen.

 

Methode

 

Fachpraktische Vorträge von erfahrenen Trainern aus der Gaswirtschaft und dem Feuerwehrumfeld, Erfahrungsaustausch und praktische Löschübungen von Gasbränden in mehreren Druckstufen im Technischen Sicherheitszentrum.

 

Schulungstermine

Bitte sprechen Sie uns für unternehmenseigene Termine persönlich an.

Beginn: 09:00 Uhr

 

2. Halbjahr 2019)

  • Dienstag, 03.12.2019 (ausgebucht)
  • Mittwoch, 11.12.2019 

 

Anmeldeformular 2. Halbjahr 2019 zum Download /PDF)

 

 

1. Halbjahr 2020

  • Dienstag, 07. Januar 2020
  • Mittwoch, 15. Januar 2020 (ausgebucht)
  • Dienstag, 21. Januar 2020
  • Mittwoch, 29. Januar 2020
  • Mittwoch, 12. Februar 2020 (ausgebucht)
  • Dienstag, 25. Februar 2020 (ausgebucht)
  • Mittwoch, 04. März 2020
  • Dienstag, 14. März 2020
  • Donnerstag, 02. April 2020
  • Mittwoch, 22. April 2020
  • Dienstag, 05. Mai 2020
  • Donnerstag, 14. Mai 2020

 

Anmeldeformular 1. Halbjahr 2020 (pdf)

 

    2. Halbjahr 2020

    • Dienstag, 05. August 2020
    • Mittwoch, 02. September 2020
    • Donnerstag, 24. September 2020
    • Dienstag, 06. Oktober 2020
    • Donnerstag, 25. Oktober 2020
    • Mittwoch, 11. November 2020
    • Dienstag, 24. November 2020
    • Mittwoch, 09. Dezember 2020

 

Anmeldung schriftlich möglich,

Anmeldeformular folgt.

 

 

Hinweis zur Sprache

Die Schulungs- und Prüfungssprache ist deutsch.

 

Wir schulen gern weitere Sprachgruppen in einem individuellen Termin (ein Dolmetscher muss gestellt werden). Aus der Praxis heraus hat sich für weitere Sprachgruppen eine Teilnehmerzahl von max. 12 Personen als sinnvoll erwiesen (u.a. Zeit für Übersetzung, fachspezifische Rückfragen, teilnehmerindividueller Austausch). 

 

Bitte beachten Sie, dass die Schulung von Teilnehmern mit deutscher Sprache und einer weiteren Sprache mit Dolmetscher in einer Schulungsgruppe nicht möglich ist. Die Erfahrung zeigt, dass die Schulung für alle nicht didaktisch sinnvoll ist und die Übersetzungszeiten die Gruppendynamik lähmt und den Lernprozess aller Teilnehmer negativ beeinflusst. Wir bitten um Ihr Verständnis. 

 

Schulungsinhalte

  

Theorie

Praxis

  • Gefahren im Tiefbau

  (u.a. Unfälle und Auswirkungen von Beschädigungen an Gas-, Wasser-, Strom und sonstigen Versorgungsleitungen, Munitionsgefahren)

  •  Arbeits- und Gesundheitsschutz
    (Auszüge u.a. aus Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften wie DGUV Vorschrift 1 „Grund-sätze der Prävention“, DGUV-Regel 100 – 500 Kapitel 2.31 „Arbeiten an Gasleitungen“, DGUV Regel 103-012 „Arbeiten unter Spannung an elektrischen Anlagen und Betriebs-mitteln“, DGUV Regel 114-014 „Wasserbauliche und wasserwirtschaftliche Arbeiten“)
  • Persönliche Schutzausrüstung
    (u.a. Sicherheitskleidung und -schuhe mit Besonderheit Gasfach, Warnkleidung nach RSA)
  •  DIN 4124 - Böschungen, Verbau, Arbeitsraumbreiten
    (Auszüge u.a. zu Mindestabständen, Bauunterlagen)
  • Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR) /
    Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen (RSA)

    (Auszüge u.a. aus ASR A5.2 „Straßenbaustellen“, Verkehrsrechtliche Grundsätze und Zuständigkeiten, Absperrung)
  •  Rechtliche Rahmenbedingungen
    (u.a. gesetzliche Grundlagen, technische Regelwerke der Branchenverbände)
  • Schriftliche Prüfung in deutscher Sprache

 

  • Löschübungen in den drei Druckstufen Nieder-, Mittel- und Hochdruck (Gas)
  • Simulation eines Baggerzugriff an
    einer Mitteldruck-leitung (Gas)
  • Simulation einer Kellerverpuffung (Gas)

 

 

Partner

 

 

Der Mehrwert für Sie

 

  • Praktische Übung alltäglicher Gefahrensituationen an Nieder-, Mittel- und Hochdruckleitungen
  • Senkung von Kosten durch Vermeidung von Schäden
  • Kostenreduktion im Schadenfall (u. a. Material, Ausfall, Verzögerung) durch Wissen im Umgang mit Schadensituationen
  • Nachweis der Qualifikation für Ausschreibungen von u. a. Netzbetreibern und Stadtwerken
  • Zertifizierte Fortbildung für Ihre Mitarbeiter
  • Verringerung des Haftungsrisikos
  • Schulung nach dem Stand der Technik
  • Präventive Gefahrenreduzierung bei Tiefbauarbeiten (u. a. Arbeitssicherheit).

 

Wir bieten Ihnen unsere Tagesschulung nach DVGW GW 129 und VDE|FNN S 129 in unserem Technischen Sicherheitszentrum in Berlin an. Alternativ kann auch eine Inhouse-Schulung bei Ihnen vor Ort stattfinden; dann wird allerdings lediglich der Theorie-Teil vermittelt. Die Gültigkeit dieses Ausweise beträgt drei Jahre.

 

 

Simulation eines alltäglichen Geschehens: Ein Bagger greift auf eine Mitteldruckleitung zu

Empfehlen:Empfehlen Sie diese Seite einem Freund
Drucken:Druckvorschau